Internationale Arbeit

Internationale Arbeit

 

Die Kraft des heiligen Geistes ist denen zugesagt, die als Zeugen der Liebe Christi hinausgehen, Schritte wagen und nicht stehen bleiben.

Jesus hat uns den Auftrag gegeben, bis an die Enden der Erde zu gehen, sein Wort zu lehren und Menschen zu Jüngern zu machen. Als Gemeinde wollen wir diesen Auftrag wahrnehmen, indem wir nicht nur vor Ort arbeiten, sondern auch Mitarbeiter  ins Ausland senden und internationale Projekte durch Gebet und finanzielle Hilfe unterstützen. Wir sehen die Notwendigkeit sowohl die Gründung und den Aufbau neuer Gemeinden zu fördern, als auch den Armen und Bedürftigen zu helfen. Mitarbeiter unserer eigenen Gemeinde arbeiten dauerhaft in verschiedenen Ländern vor Ort:

China
Sehr gut kommt in China der “Alphakurs” an, da viele Menschen dort fragen, wozu sie leben. Kommunismus, Materialismus und Buddhismus lassen die Menschen leer und werfen mehr Fragen auf als Antworten. Viele sind neugierig, was die Bibel zu sagen hat über den Sinn des Lebens. Oft erleben wir, wie Menschen durch Gebet berührt werden von Gottes Liebe, geheilt und frei werden. Nicht Religion, sondern eine persönliche Beziehung zu Gott ist das, was frei macht.

Verfolgte Christen
Jeder Mensch hat das Recht auf Glaubens- und Gewissensfreiheit. In vielen Ländern dieser Welt wird Christen dieses Recht verweigert. Für ihren Glauben müssen sie Benachteiligungen verschiedener Art bis hin zu Folter und Gefängnis hinnehmen. In zahlreichen Ländern bezahlen sie für ihre christliche Überzeugung mit dem Tod. Wir möchten dieser Tatsache nicht gleichgültig gegenüber stehen, sondern wollen aktiv zur Linderung der Not dieser Menschen beitragen indem für sie beten und ihnen finanzielle Hilfe geben. Wie sind mit verschiedenen Hilfs- und Missionswerken in Kontakt, die in diesen Ländern tätig sind.

Rumänien
Unseren Gemeindemitgliedern Elisabeth und Rolf Reinhardt haben den Verein HERZENSPAKETE gegründet.
Sie kümmern sich um die ärmsten Familien in den Elendsvierteln von Fagaras (Rumänien).
Sie wollen diesen oft verachteten und am Rande der Gesellschaft stehenden Familien zeigen, dass sie wertvoll und wichtig sind und ihnen helfen, ein neues Leben mit Gott zu beginnen durch Hauskreise, Andachten, Kindergottesdienste und Kinderfreizeiten.
Sie versorgen hunderte von Kindern mit einer kompletten Kleidungsausstattung, verpackt in einer Schultasche, sowie mit Schulheften, einem gefüllten Mäppchen, Hygieneartikeln und Schuhen, damit der Schulbesuch gewährleistet werden kann.
Die fünfjährigen Kinder kommen in den Kindergarten und werden spielerisch auf die Schule vorbereitet. Von den Mitarbeitern kümmert sich jeweils einer um zwei Kinder, die dadurch sehr intensiv und mit bestem pädagogischem Spielmaterial gefördert werden.
Die Kinder dürfen sich sattessen und neben Spiel und Sport gibt es auch biblische Geschichten und Gebet. Gleichzeitig wird das häusliche Umfeld verbessert, indem z.B. kaputte Fenster repariert oder mit benötigtem Hausrat,
Matratzen oder Möbeln ausgeholfen wird. Zwei mal wöchentlich findet eine Kinderspeisung für 40 Kinder in zehn
der ärmsten Familien statt. Sie besuchen diese unterernährten Kinder, die oft nur von trockenem Brot leben müssen in ihren Hütten. Sie erhalten einen selbst hergestellten, nahrhaften, vitaminreichen Obstbrei aus Äpfeln, Bananen und Karotten, Haferflocken und Honig. Dadurch kommen sie mit den Familien in Kontakt und versuchen ein freundschaftliches Verhältnis aufzubauen und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Die Kleinkinder bekommen regelmässig Pampers, und wo nötig besorgen wir auch Baynahrung, wenn die Mutter nicht stillen kann.
Da medizinische Behandlung für die von uns unterstützten Familien nicht erschwinglich ist, haben wir schon des öfteren die Kosten für ärztliche Behandlungen und für Medizin übernommen.

Ansprechpartner

Axel Alber
Telefonnummer: 0152 01575426